Die Wiederverzauberung des öffentlichen Raumes

Die Temporary Gallery, das Zentrum für zeitgenössische Kunst in Köln lädt zu der Besichtigung einer Ausstellung ein, die sich dem Werk von katze und krieg widmet. Die Arbeit des Duos, das seit 15 Jahren unzählige Performances lokal wie international gezeigt hat, wird hier in Form einer kleinen Retrospektive vor allem anhand von Videodokumentationen reflektiert. Die Präsentation soll Gelegenheit bieten, das nahezu gesamte Schaffen von katze und krieg zusammenzufassen und zu reflektieren.

katze und krieg ziehen uns mit ihren Performances konsequent in ihren Bann und laden dazu ein, unsere Städte in einem anderen Licht zu sehen.  Die Künstlerinnen arbeiten mit Interventionen in die Alltagswelt des öffentlichen Raumes, darunter z.B. Supermärkte, Bürogebäude, Wohnviertel und Fußgängerzonen. In Ihren Arbeiten untersuchen sie sehr konsequent und mutig die Funktionen von öffentlichen Räumen und fordern die Passanten auf, ihre gewöhnlichen Vorstellungen davon in Frage zu stellen. Die Reibung mit der Alltäglichkeit weist dabei ein poetisches Potential auf – es entstehen Momente der Freiheit, Offenheit für das Neue, humorvolle Gespräche und absurde Interaktionen. Oft ist das Publikum bei ihren Performances eingeladen, die Künstlerinnen zu begleiten und sich bisweilen ebenso auszusetzen.

 

Kuration
Aneta Rostkowska

 

Ort und Zeit
Temporary Gallery, Zentrum für zeitgenössische Kunst, Mauritiuswall 35, Köln.
Am 24.9.22 gibt es stündliche Führungen durch die Ausstellung ab 20 Uhr im Rahmen der Theaternacht.
Die Ausstellung ist bis zum 18.12.22 besuchbar. Mehr Information zu den Öffnungszeiten.